MAL SEH'N KINO e.V.

Das Mal Seh'n Kino
wurde im November 1984 im Frankfurter Nordend von einer Gruppe Filminteressierter und Filmemacher in Eigenarbeit ausgebaut und eröffnet.

Dem Mal Seh’n Kino kommt bis heute in der Kinolandschaft der Stadt Frankfurt eine besondere Rolle zu. Lange Zeit das einzige Programmkino in Frankfurt zeigt es heute Filme aus aller Welt, meist in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Es zeigt Kunst- und Dokumentarfilme und befriedigt nicht zuletzt den lokalen Bedarf im Stadtteil nach einem Kino. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Mal Seh’n Kino ist die Gestaltung von besonderen Filmreihen.

Im ans Kino angeschlossene Café läßt sich vor oder nach dem Film gemütlich bei einem Glas Wein oder Bier, einer Tasse Capuccino oder heißer Schokolade oder bei einer kleinen Mahlzeit plaudern.